Excellente Ergebnisse in kürzester Zeit

Am Lehrstuhl für Arbeitssystemplanung und -gestaltung der Ruhr-Universität Bochum entstand, mit einem mehrjährigen Forschungsaufwand, auf Basis des Excellence Modells der European Foundation for Quality Management (EFQM) eine Methode der ganzheitlichen System-Analyse und -Bewertung (SAB).

Die Besonderheit lag einmal auf dem Thema Organisationsentwicklung, aber auch auf der schnellen IT- technischen Auswertung.
 

Die Hauptmerkmale dieser ganzheitlichen System-Analyse und -Bewertung sind:

  • Flexible Anwendbarkeit in jeder Organisation
  • Kurze Durchführungszeit
  • Ganzheitliche Betrachtung
  • Unmittelbare Rückmeldung der Ergebnisse
  • Gewinnung konkreter Erkenntnisse
  • Hohe Identifizierung der Führungskräfte mit den Ergebnissen

 

 

 

Fazit:

Organisationsentwicklung ist notwendige Voraussetzung der Weiterentwicklung jedes Unternehmens. Maßgebend für dessen Effizienz aber ist die (Selbst-)Erkenntnis der Entscheider von der Notwendigkeit einer ständigen Investition in das Personal. Hier überzeugend zu beraten, ob als interner Personalentwickler oder aber als Externer, bedarf einer Vorgehensweise, die einerseits der knappen Zeit von Führungskräften angemessen und andererseits überzeugend genug ist, die Ergebnisse auch konsequent in Angriff zu nehmen.

Damit kommt der Selbstbewertung der nicht nur preiswertere Vorteil zugute, sondern auch die Tatsache, dass man das, was man selbst als defizitär erkannt hat, wohl auch eher einer Verbesserung zuführt, als das, was einem von außen offeriert wurde und mit dem man sich manchmal nur schwer identifiziert. Basis der Vorgehensweise ist das EFQM-Modell, das ein umfassendes Unternehmensmodell mit allen Facetten, also auch zielorientierter und strategischer Aspekte darstellt.

Die Ergebnisse einer mit SAB durchgeführten Selbstbewertung stellen die Ausgangsbasis für unternehmensstrategische Entscheidungen und nachfolgende Geschäftspläne dar. Die Anwendung des SAB-Tools bedarf keines großen Entwicklungs- und Einführungsaufwandes, lediglich gewisse Anpassungen an die unterschiedlichen Branchen sind zu vollziehen. Der Nutzen wiederum in Form vieler Verbesserungspotentiale, das hat sich in über 90 Anwendungen als sehr deutlich herausgestellt, ist ausgesprochen gut.

Die SAB® -Methodik basiert auf dem Europäischen Modell für Business Excellence (EFQM)

und langjährigen Erfahrungen bei der Implementierung von flexiblen Managementsystemen.

Auf dem Weg zu Business Excellence aus eigener Kraft, ohne langfristige und kostenintensive Hilfe von außen z.B. durch Unternehmensberatungen, fungiert SAB® als wirksamer Impulsgeber und Katalysator für notwenige Optimierungsprozesse.

Bereits nach einem 2-tägigen Management-Workshop stehen praxisrelevante Ergebnisse zur Verfügung.

Business Excellence aus eigener Kraft

Komplexität und häufige Intransparenz gängiger Total-Quality-Management-Systemen (TQM)

machen eine Ausdifferenzierung relevanter Themen und Verbesserungspotenziale notwendig.

Erfolgreiche europäische Unternehmen haben das Europäische Modell für Business Excellence der European Foundation for Business Rxcellence (EFQM) als Management System eingeführt. SAB® unterstützt Unternehmen und Institutionen, durch eine ummfassende Selbstbewertung Stärken und Verbesserungspotenziale zu identifizieren.

Gemeinsame Ziele und wertvolle Vorteile

  •     Aktive Mitwirkung der Führungskräfte und Nutzung deren Wissens und Erfahrungen.
  •     Einbeziehung der vorhandenen Unternehmens- und Mitarbeiterkompetenzen.
  •     Indentifizierung der Stärken und positiver potenziale im Unternehmen und Umfeld.
  •     Beseitigung von Kommunikationsproblemen, Schnittstellenblockaden und Informationsdefiziten.
  •     Identifizierung, Konsenzfindung und Priorisierung bzgl. der Verbesserungspotenziale und -projekte.
  •     Vergleichsmöglichkeiten mit anderen Unternehemen und Nutzung von "best practice".

 

Unser erstes gemeinsames Ziel ist ein informativer Gedankenaustausch. Deshalb freuen wir uns auf Ihr positives Feedback, Anregungen und einen Terminvorschlag.