09.12.2019

DIN EN ISO/IEC 17025:2018

Eine Laborakkreditierung nach ISO/IEC  

 
Die ISO/IEC 17025 ist der Goldstandard für Qualitätsmanagementsysteme für Laboratorien. Sie legt allgemeine Anforderungen an die Kompetenz, einheitliche Arbeitsweise und Unparteilichkeit von Laboratorien fest, die Prüfungen und Kalibrierungen durchführen. Anwendbar ist die Norm auf Laboratorien jeder Größe, es gibt keine Vorschrift für eine Mindestanzahl an Mitarbeitern.  

Vorteile der Akkreditierung nach ISO/IEC 17025

Die ISO/IEC 17025 hat zum Ziel, das Vertrauen in die Arbeiten ihres Labors zu fördern und die Seriosität der Organisation heraus zu stellen. Eine Akkreditierung nach ISO 17025 strahlt über den akkreditierten Bereich hinaus. Von Organisationen mit akkreditiertem Laboratorium erwartet man grundsätzlich präzisere Arbeit und höchste Qualität. Somit können Sie sich durch die Akkreditierung nach ISO/IEC 17025 einen wichtigen Wettbewerbsvorteil sichern, stellt dieses Zertifikat doch die höchste Qualitätsauszeichnung für Prüf- und Kalibrierlaboratorien weltweit dar.

Wenn Sie für Kunden, die nach der IATF 16949:2016 zertifiziert sind, als externes Laboratorium arbeiten möchten, stellt eine Akkreditierung nach ISO/IEC 17025 oft den einzig akzeptierten Weg dar, um als Lieferant gelistet zu werden.

Aber auch wenn Ihr Laboratorium nur die von Ihnen selbst hergestellten Produkte überprüft, sind Sie mit einer Akkreditierung nach ISO/IEC 17025 in der Lage Kalibrierscheine auszustellen, die weltweit zur Messtechnischen Rückführbarkeit auf (inter-)nationale Normale anerkannt werden. Ein gewaltiges Plus für das Vertrauen in Ihre Produkte.

Prüfungen oder Kalibrierungen können sowohl standardisierte (normative) als auch nicht-standardisierte Methoden, wie im Labor selbstentwickelte Prüfverfahren, beinhalten.

Was muss berücksichtigt werden?

Laboratorien, die sich gemäß ISO/IEC 17025 akkreditieren lassen wollen, müssen ein sehr hohes Level an Standardisierung Ihrer Laborprozesse und entsprechende Dokumentation vorweisen. Allgemein weist die ISO/IEC 17025 viele Übereinstimmungen mit dem den Grundsätzen der allgemeinen Qualitätsmanagementnorm ISO 9001 auf, zum Beispiel in Bezug auf die kontinuierliche Evaluation von Verbesserungsmöglichkeiten durch ein gelebtes Qualitätsmanagementsystem und regelmäßige interne Audits. Eine vorhandene Zertifizierung nach ISO 9001 vereinfacht die Einführung, ist allerdings keine Voraussetzung. Während die ISO 9001 den Fokus auf die Kundenzufriedenheit legt, hebt die ISO/IEC 17025 den fachlichen Bezug hervor. Um dies zu gewährleisten, muss das Unternehmen mit zeitgemäßen Methoden Schritt halten und sich stets bemühen, mit wissenschaftlichen sowie technologischen Neuerungen gleichauf zu sein.

Wichtig: die revidierte Norm ISO/IEC 17025:2018

Mit der Revision der Norm ISO/IEC 17025 - treten einige Änderungen in Kraft. Die revidierte DIN EN ISO/IEC 17025:2018 enthält zahlreiche, grundlegende Änderungen in der Struktur, der neuen Prozessorientierung sowie der Risikobewertung. Bis zum 30. November 2020 haben akkreditierte Prüf- und Kalibrierlaboratorien Zeit, ihre Akkreditierung auf die revidierte Version DIN EN ISO/IEC 17025:2018 umzustellen. 

Gerne beraten unsere Experten von OPTIQUM Sie hierzu und helfen Ihnen, die aktuellen Anforderungen der ISO/IEC 17025 erfolgreich und effizient in Ihr bestehendes Managementsystem zu implementieren oder dieses gänzlich neu aufzubauen. Rufen Sie uns einfach an +49 221 82 95 910 .